Lagerbedarf » Bewegungsregale

Bewegungsregale

Bewegungsregale werden unterschieden in Verschieberegale und vertikal oder horizontal umlaufende Paternosterregal. Ihr größter Vorteil besteht in der besseren Raumausnutzung, nachteilig sind aber die längeren Zugriffszeiten auf das Lagergut, da erstmal eine Bewegung der Regale erfolgen muss.

Verschieberegale werden oft in Archiven eingesetzt. Sie können so verschoben werden, dass ein Gang zwischen zwei Regalen zur Ein- und Auslagerung entsteht. Dieser Gang kann danach wieder zugeschoben werden.

In einem Paternosterregal befinden sich zahlreiche Regalböden an einer Kette. An einem Zugriffsbereich kann auf den entsprechenden Regalboden zugegriffen werden – der gewünschte Regalboden wird durch die Bewegung der Kette erreicht.

Vorteile Bewegungsregale

  • Lagergüter werden geschützt gelagert
  • Sehr gute Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Fläche

Nachteile

  • Hohe Investitionskosten
  • Geringe Zugriffsleistung
  • Schlechte Erweiterungsmöglichkeiten
  • Störanfälligkeit


Kommentare:

Anregungen und Fragen zum Artikel?







Bitte den Spam-Schutz lösen: