Hubwagen

Ein Hubwagen ist aus kaum einem Lager dieser Welt wegzudenken. Es handelt sich um ein Flurfördergerät, welcher in verschiedensten Ausführungen verfügbar ist (zum Beispiel mit elektronischem Antrieb). In der Umgangssprache ist für einen Hubwagen auch der Begriff "Ameise" weit verbreitet.

Ein Hubwagen ist so konstruiert, dass er problemlos unter eine Palette geschoben werden kann. Er dient also dazu, Waren, die sich auf Paletten befinden, über kürzere Distanzen innerhalb von Lagern, Warenhäusern oder auf Lastkraftwagen zu transportieren beziehungsweise anzuordnen.

Der Griff des Hubwagens dient sowohl als Lenkeinheit als auch als Hebel der Hydraulikpumpe. (bei Hubwagen ohne Elektromotor). An dem Griff befindet sich ein Bedienelement, mit welchem das Hydraulikventil gesteuert wird, um den Hubwagen anzuheben oder abzusenken.

Je nach Ausführung und Bauart verfügt ein manuell betriebener Hubwagen eine Traglast von 2 Tonnen bis zu maximal 10 Tonnen. Das Eigengewicht eines Hubwagens beträgt in der Regel 100 Kilo. Je nach Ausstattung gibt es auch Hubwagen mit integrierter Wägezelle, so dass diese im Lager als mobil einsetzbare und sehr flexible Waage dienen.
« Holprinzip Inventur »