Barcode Scanner

Wir alle kennen Barcodes vom Einkaufen. Die Felder mit den Strichen sind auf jeder Ware angebracht. Doch was genau ist ein Barcode? Wozu dient ein Barcode-Scanner und wie funktioniert er?

Ein Barcode, Strichcode oder Balkencode (englisch bar „Balken“) ist eine Schrift, die von elektronischen Geräten gelesen werden kann. Er besteht aus verschieden breiten, parallelen Strichen und Zwischenräumen. Der Begriff Code steht hierbei nicht für Verschlüsselung, sondern für die Abbildung von Daten in binären Symbolen. Die Striche und Zwischenräume sind dabei Daten, die mit einem Barcode-Scanner maschinell eingelesen und elektronisch weiterverarbeitet werden.

Barcode Scanner (auch Strichcode-Scanner oder Barcode-Lesegerät ) gehören prinzipiell zu den Datenerfassungsgeräten. Sie dienen dazu, einen Barcode auszulesen und anschließend zu dekodieren. Die Barcodes werden dabei optisch entweder mit Rot- oder Infrarotlicht erkannt. Jeder Barcode-Scanner besteht aus der eigentlichen Leseeinheit und der nachgeschalteten Dekodiereinheit. Diese beiden Einheiten sind bei fast allen Gerätetypen kombiniert.

Vereinfacht ausgedrückt funktioniert ein Barcode-Scanner wie folgt: Das Licht, des Scanners strahlt auf den Code und wird dann vom Fotosensor reflektiert. Der Scanner liest diese Daten aus und verarbeitet sie weiter, so dass sie beispielsweise am Rechner gelesen werden können.

Es gibt verschiedenste Arten von Scannern. Beinahe alle Gerätetypen sind derweil als kabelgebundene Handscanner oder als schnurlose Erfassungsgeräte erhältlich.

Lesestift CCD-Scanner Laser-Scanner Handy-Scanner

Anschließend können die dekodierten Daten über unterschiedliche Schnittstellen an das übergeordnete System weitergeleitet werden.

Oft wird das Einschleifen in die Tastaturanschlussleitung des Computers meist mittels Zwischenstecker verwendet (Tastatur/Wedge-Emulation). Oder die Übertragung findet über eine andere externe Schnittstelle des Computers statt.

Als weitere drahtlose Datenübertragung wird häufig auch Bluetooth verwendet.
« Automatische Lagersysteme Belege im Lager »