Scherenhubwagen

Scherenhubwagen stellen eine sehr praktische Arbeitshilfe für intelligente Transportlösungen dar und vereinfachen auf effiziente Weise die Betriebsprozesse im Lagerbereich. Sie werden wie Handhubwagen eingesetzt, mit ihren Metallzinken können Paletten und Gitterboxen aufgenommen und in der Ebene bewegt werden. An der Zinkenspitze sind beim Scherenhubwagen starre Lastrollen angebracht, auf der Griffseite befinden sich zwei lenkbare Rollen.

Der Griff weist die Doppelfunktion als Hebel für die Hydraulik und gleichzeitig als Lenkstange auf, in der Mitte des Griffes befindet sich das Hydraulikventil. Damit kann auf Fahren, Heben oder Absenken geschaltet werden. Die Hubhöhe beträgt im Gegensatz zum normalen Handhubwagen oft bis 80 cm, was durch die Gabelzinken der Scherenträger erreicht wird. Sie bilden beim Ausfahren ein stabilisierendes X. Mit Seitenstabilisatoren wird beim Ausfahren der Gabeln der sichere Stand erreicht, auf diese Weise lassen sich problemlos Lasten bis 1000 kg bewegen. Die Einsatzbereiche sind Produktions- und Lagerhallen, in denen Lasten nicht nur horizontal bewegt, sondern auch auf eine gewisse Höhe gebracht werden müssen.

Die Mitarbeiter werden vom Heben einzelner schwerer Gegenstände entlastet, beispielsweise Palettenladungen. Das Arbeiten wird dadurch ergonomischer, gleichzeitig wird Zeit bei der Wareneingangskontrolle, dem Zusammenstellen ausgehender Ware und der Maschinenbestückung gespart. Scherenhubwagen gibt es auch in elektrischer Ausführung und für den Einsatz in Reinräumen aus Edelstahl.

« Regallagerung Staplerleitsystem »