Logistik » Spedition & Transport » Transporte mit eigenen LKW als Frachtführer

Transporte mit eigenen LKW als Frachtführer

Dies ist wohl die gängigste Form der Beförderung im Straßengüterverkehr und wird hauptsächlich im Gesamt- und Teilladungsverkehr eingesetzt.

Der Unternehmer erhält ein Auftragsangebot, erstellt eine Vorkalkulation und nennt dem Kunden dafür seinen Frachtpreis. Ist dem Kunden der Preis recht, schließt er mit dem Transporteur den Transportvertrag. Auch mündlich hat dieser nach HGB Gültigkeit.

Vorkalkulation:

Um dem Kunden einen Frachtpreis nennen zu können, bedarf es der Vorkalkulation seitens des Frachtführers. Dabei werden zuerst ermittelt:

  • Transportstrecke in KM
  • Beschaffenheit der Strecke (eben, bergig ) Erfahrungswerte
  • Dieselpreis
  • Personalkosten
  • Zeitaufwand
  • Gewicht der Ladung
  • Maut- und Zollgebühren
  • fixe Fahrzeugkosten

Bei einer Komplettladung errechnet sich hieraus der gesamte Frachtpreis, bei einer Teilladung fließt hierbei noch die prozentuelle Auslastung des Fahrzeugs in Tonnen bzw. in Lademetern ein.




Kommentare:

Anregungen und Fragen zum Artikel?







Bitte den Spam-Schutz lösen: